Verfassung

Kreiskantorat

Der Kirchenkreis Soltau mit seinen 14 Gemeinden ist mit Blick auf sein umfangreiches Angebot an kirchenmusikalischen Veranstaltungen einer der großen Träger kultureller Arbeit in der Heideregion. Im Raum der Kirche bietet sich für Menschen aller Altersgruppen die Gelegenheit, Musik zu hören oder aktiv mitzugestalten, sei es in den städtischen Zentren von Soltau, Munster oder Bergen oder in den ländlich geprägten Regionen mit dörflichen Strukturen im flächenmäßig großen Einzugsgebiet des Kirchenkreises.

Möglich wird diese große Vielfalt durch die Arbeit von mehr als 36 Kirchenmusikerinnen und Kirchenmusikern, die hauptamtlich, nebenamtlich oder ehrenamtlich in den Gemeinden als Organisten, Chorleiter oder musikalische Gruppenleiter tätig sind. Unter ihrer Leitung musizieren rund 1450 Menschen in 58 Chor- und Instrumentalgruppen, darunter 29 Vokalchöre und 11 Posaunenchöre (Statistik von 2008). Besondere überregionale Akzente setzen die sommerlichen Kirchenkreis-Orgelwochen und die großbesetzten Kreisposaunenfeste. Auch kleinere Veranstaltungen auf Kreisebene prägen das kirchenmusikalische Leben der Region, so regelmäßige Kreisbläsertage, Orgelnächte, Bläsertausch-Sonntage und Projektangebote für Chorsängerinnen und Sänger.

Ein Austausch- und Informationsforum über alle Aspekte der Kirchenmusik ist die jährliche Kirchenmusikkonferenz unter Leitung des Kreiskantors, zu der alle in der Kirchenmusik leitend tätigen Mitarbeiter eingeladen sind.